Sunday, October 6, 2013

Erste Seminar-Infos

Seminarthemen

Beim Crowdsourcing werden Teilaufgaben eines Produktionsprozesses von einer Gruppe freiwilliger Nutzer übernommen. Das Besondere bei diesen Aufgaben ist, dass sie nicht (mit vertretbarem Aufwand) automatisiert werden können.

Im Kontext von openHPI (offene Online-Lernplattform des HPI, siehe https://openhpi.de/) gibt es in jedem Kurs solche Gruppen von Freiwilligen, die bereit sind, das Angebot in den Online-Kursen mit eigenen Beiträgen zu verbessern. In der Vergangenheit haben bspw. Nutzer zusätzliches Lernmaterial beigesteuert, Audio-Dateien aus den Videos extrahiert und der Lerngemeinschaft bereitgestellt, oder eigene Quizfragen im Forum vorgeschlagen.

Im Seminar sollen Möglichkeiten geschaffen werden, die Bereitschaft dieser Nutzer besser zu kanalisieren. Konkret besteht bei vielen Kursteilnehmer ein Interesse an mehrsprachigen Untertitelungen (bspw. für hörgeschädigte oder nicht muttersprachliche Teilnehmer) der Vorlesungsvideos - daher sind u.a. diese Videos die Ausgangsbasis für die im Rahmen dieses Seminars zu entwickelnden Tools. Wir möchten:

  • Nutzern die Möglichkeit geben, Videos zu transkribieren – also das gesprochene Wort des Dozenten mitzuschreiben und mit Zeitmarken zu versehen,
  • Nutzern ermöglichen, vorhandene Transkriptionen in andere Sprachen zu übersetzen,
  • Transkriptionen oder Übersetzungen als Untertitel zu den Videos zeitsynchron einblenden,
  • Transkriptionen und Übersetzungen mit einer Versionierung speichern.

Weiterhin sollen temporale Annotationen zu den Videos erstellt und geteilt werden können. Nutzer sollen bspw. an bestimmten Stellen im Video Fragen ins Forum posten, Kommentare oder Notizen hinterlegen oder Markierungen anbringen können.

Im Seminar werden in Gruppenarbeit einzelne Komponenten dieser Tools entstehen, z.B.
  • ein Videoplayer, der Untertitel und Annotationsmarken darstellen kann,
  • Tools für die komfortable (manuelle) Transkription und Übersetzung von Videos,
  • ein Tool zur automatischen Segmentierung des Videos mittels einfacher Audioanalyse,
  • ein Backend für die Speicherung der Daten.

Eingesetzte Technologien werden bspw. HTML5, CSS3, jQuery, REST, etc. sein.


Praktisches

Die genauen Themen des Seminar werden zum ersten Termin am
Mittwoch, den 15.10.2013, um 13.30 Uhr in A-2.2
bekannt gegeben und sollen von Teams mit jeweils 4-5 Mitgliedern bearbeitet werden. Seminarergebnisse werden in Form einer Zwischen- und Endpräsentation und während wöchentlicher Treffen mit den Betreuern präsentiert. Am Ende des Seminars steht eine ausführliche Dokumentation der entwickelten Software.

No comments:

Post a Comment